A92 München – Deggendorf Sanierung zwischen O´schl und Flughafen

Das Bauvorhaben umfasst die Verbreiterung der Richtungsfahrbahn nach Deggendorf als Vorarbeiten für den 6-streifigen Ausbau der A92 zwischen AD München Feldmoching und AK Neufahrn. 
Die Verbreiterung findet zwischen der AS Oberschleißheim bei Bau-km 4,3 und der AS Unterschleißheim bei Bau-km 9,1 statt.
Die Verkehrsführung beim späteren 6-streifigen Ausbau ist als 4+0 – Führung vorgesehen.
Bei dem 6-streifigen Ausbau wird die westliche Fahrbahn (Richtung München) zuerst ausgebaut, so dass die Verkehrsführung (4+0) auf der östlichen Seite (Richtung Deggendorf) stattfinden wird. 
Daher muss die Fahrbahn Richtung Deggendorf vorweg verbreitert werden. Die vorliegende Ausschreibung beinhaltet diese „Vorleistungen“.
Die Richtungsfahrbahnbreite der A92 inkl. Standstreifen beträgt zurzeit ca.
11,00 m. Der Abstand zwischen dem zweiten Fahrstreifen und den Schutzplanken am Mittelstreifen ist bis ca. 4,50 m und besteht aus Bankett und Grünstreifen. Der zweite Fahrstreifen wird auf eine Länge von ca. 1,1 km Richtung Mittelstreifen und ca. 3,1 km nach außen um 1,10 m verbeitert, so dass man eine Gesamtbreite von mind. 12,10 m erhält.

Außerdem werden am AK Neufahrn Richtung Deggendorf auf eine Länge von ca. 1,0 km die Bettonplatten durch Asphalt ersetzt. Bei dieser Maßnahme wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf komplett gesperrt.
Die Verkehrsführung erfolgt in 3+1 auf der anderen Seite.

Zwischen dem AK Neufahrn und der AS Flughafen wird die Fahrbahn auf die gesamte Breite mit einem Dünnschichtbelag (DSK) saniert. 

Die Autobahndirektion Südbayern hat unser Büro mit Planung, Ausschreibung und Bauleitung im 24- Stunden-Betrieb beauftragt.

error: Content is protected !!